Die Feminine Self Care

Toolbox

Übungen für einen Pleasure gefüllten, weiblichen Alltag.

Wenn ich ehrlich bin, haben mich Katzen ewig lang getriggert.
Ich fand sie so diva-haft,
so hochnäsig,
so Königinnenhaft: Sie und ihr Raum,
sie und ihre Grenzen,
sie und ihre Selbstfürsorge,
sie und ihre ständigen Schönheitskuren.

Es waren alles Sachen, mit denen ich mich nicht identifiziert habe.

Ich habe mich eher als Macherin gesehen,
für andere da sein,
geben,
zurück stecken,
und alle anderen vor mich stellen.

Ein verbreitetes Phänomen unter Frauen. Womöglich kommt es dir auch bekannt vor.

Mit dieser Art zu Leben und zu sein kam ich allerdings immer wieder an meine Grenzen. Das Resultat: Unausgeglichenheit,
Erschöpfung,
Abtrennung von mir selbst.
(just to name a few)

Kein geiler Ort zu sein, vor allem weil es vollkommen an der Tatsache vorbei geht, dass wir nur aus der Fülle geben können. 

Wenn wir voll sind – damit meine ich,
dass wir genährt sind von innen,
dass Pleasure (das was sich gut anfühlt) unsere Ausrichtung ist,
dass Sinnlichkeit unser Kaffee ist,
dass wir wir unsere Medizin fühlen,
und dass unser Herz und Schoß unser Wegweiser und Kompass sind –
dann haben wir nicht nur mehr zu geben, sondern dann haben wir auch Bock zu geben.

Eine Frau, gefüllt und genährt, kann nicht anders, als Liebe und Schönheit in die Welt zu strahlen.

Denn das ist ihre Natur.

In meinem Leben hat sich alles entspannt, als ich mein Wohlbefinden und meine Selbstfürsorge zur obersten Priorität machte:

In Beziehungen hatte ich viel mehr zu geben,
im Business hatte ich viel mehr Kreativität zum anzapfen,
und ich habe mich einfach gut und ich selbst gefühlt.

Und die Katzen? Die haben mich nicht mehr getriggert, sondern inspiriert noch mehr Zeit und Raum für mich zu nehmen. Was sie können, kann ich auch. Will ich auch.

Um dahin zu kommen habe ich

  1. mein inneres Wohlbfinden zur obersteren Priorität gemacht – das heißt auch mal Grenzen setzten und öfters Mal nein sagen
  2. und Übungen in meinen Alltag integriert, die mich nähren und stärken. Die mich wieder nach Hause zu mir bringen.

Diese Übungen sind das, was ich in den Feminine Self Care Sessions teile.

Die Übungen, die dich freudig erwarten: 

Relax and Receive Pleasure: Erweitere dein Pleasurepotential
Awaken Arousal: Erwecke Lust 
Breast Love: Verbinde dich mit deinen Brüsten und dadurch mit deinem Herzen
Yoni Connection: Verbinde dich mit deiner Yoni – wo die Stimme von Pleasure sitzt
Shaking Medicine: Löse Stagnation und erwecke Lebendigkeit
Express and Release: Die Praxis, um intensive Emotionen und Gefühle zu bewegen
Womb Connection: Komme in dem Ort an, wo deine tiefe Weisheit und dein Wissen ruht
Womb Awakening: Erwecke die Verbindung zu deiner wilden, wechselhaften Natur

Und mehr … (weil Überraschungen schön sind!)

From me to you!

Meine Idee mit diesen Sessions ist folgende:

Dir Tools mit auf dem Weg zu geben, die du in deinem Alltag einsetzen kannst,
… um wieder zu dir zu kommen in den Momenten, wo du dich verlierst.
… um dich wieder zu fühlen, wenn du zu viel funktioniert hast.
… um deine Lebendigkeit zu erwecken, wenn du dich taub fühlst.
… um deine Libido zu erwecken, wenn du nicht mehr weißt, was das überhaupt ist.
… um deine innere Stimme wieder zu hören.

Wenn da ein (oder zwei) Gründe dabei sind, die für dich zutreffen, dann komm dazu! 

Meine Antworten auf deine Fragen

Du bekommst eine Mail von Teachable mit der du dich in den Mitgliederbereich einloggen kannst. Dort hast du Zugriff auf alle Inhalte und kannst die Videos ganz in deiner Zeit ansehen.