Die schönste Übung der Welt

Ich habe ein paar Fragen an dich:

Hast du dir schonmal deine Yoni (was eine Yoni ist erfährst du hier) angeschaut?
Sprich, hast du dich schon mal vor einen Spiegel gesetzt und deine Vulva angeschaut?
Deine “inneren” Schamlippen?
Deine “äußeren” Schamlippen?
Deine Klitoris?
Deinen Vaginaleingang?

Wenn du gerade rot im Gesichert wirst,
dich wegen meinen direkten Fragen schämst,
leicht verlegen wirst,
oder auf eine oder alle Fragen mit “nein” geantwortet hast, dann gehörst du zur Norm.

Die wenigsten Frauen haben schon mal ihre eigene Vulva angeschaut. Damit meine ich nicht, einen flüchtigen Blick drauf geworfen, sondern sie wirklich angeschaut.

Frauen dieser Welt: So kann es nicht weitergehen!
Deine Yoni ist der weiblichste Teil deines Körpers.

Wenn du deine Yoni nicht kennenlernst, lieben lernst und in jedem Moment auch fühlen lernst, dann lebst du deine Weiblichkeit auch nicht wirklich.
Denn das selbe, was dich von deiner Weiblichkeit abtrennt – die Angst, die Unsicherheit, die Bedenken, die “ich bin nicht xy genug”, die Scham, die Hemmungen -,ist auch das, was dich von deiner Yoni abtrennt.

So möchte ich dir heute eine der kraftvollsten Übungen, die ich kenne, mit auf den Weg geben und dich von Herzen dazu ermutigen, sie zu machen.

Diese Übung lässt nicht nur eine unglaubliche Kraft in dir entstehen, sie
zeigt dir auch, wie sich Empfänglichkeit,
Weichheit,
und Sanftheit anfühlt.
Sie gibt dir Mut, zu dem zu stehen, was du bist.
Sie weiht dich in die Höhen und Tiefen deiner Emotionen ein
und sie ermöglicht, was die meisten Frauen vermissen: Verbundenheit zu der Quelle von Weisheit und Wissen in dir.

Diese Übung heißt Yoni Gazing, übersetzt: Yoni betrachten

Dafür brauchst du einen Handspiegel und einen Ort, an dem du für 10 – 15 Minuten ungestört ganz für dich sein kannst. Einen Ort, an dem du dich wohl fühlst.

Wenn du den hast, denn stelle den Spiegel so hin, dass du entspannt deine Vulva anschauen kannst. Für die nächsten 10 – 15 Minuten (gerne einen Timer setzen) schaue diesen wunderschönen Teil deines perfekten Körpers an.

Einfach nur anschauen.
Tief anschauen.
Erlaube, dass jedes Gefühl,
jede Empfindung da sein darf.
Bewundere und betrachte die Schönheit,
Besonderheit
und Einzigartigkeit deiner Yoni.

Wenn die Übung für dich vorbei ist, dann schließe deine Augen.
Lege deine Hand auf deine Yoni
und atme
in
deine
Yoni
ein
und aus.
Bedanke dich anschließend bei dir, dass du dir Zeit genommen hast für dich.

Bevor du diese Übung machst, gibt es noch eine Anmerkung, die wichtig ist:
Deine Vulva ist perfekt und richtig, so wie sie ist.
Bei manchen Frauen sind die inneren Schamlippen größer als die äußeren,
bei anderen Frauen sind die äußeren Schamlippen größer als die inneren.
Bei manchen Frauen sind die Schamlippen pink,
bei anderen Frauen sind die Schamlippen braun.
Bei manchen Frauen sind die Schamlippen sehr behaart,
bei anderen Frauen sind die Schamlippen kaum behaart.

Und weißt du was?
Alle sind richtig,
alle sind perfekt,
alle sind normal!

Du bist richtig,
du bist perfekt,
du bist normal.

Möge dieses Mantra in jeder Zelle deines Körpers widerhallen.

Nachdem du diese Übung gemacht hast, würde ich mich sehr darüber freuen, zu hören, wie sie für dich war. Schicke mir dafür gerne eine Email (ich lese jede einzelne) an hallo@lenalange.net.

Alles Liebe für dich,

Lena

(Bild von Marvin Meyer via Unsplash)

Hat dir dieser Blog-Post gefallen?

Dann freue dich auf wöchentliche Inspiration von mir in deine Inbox!

Danke!
Ich lebe und lehre den Weg der wilden Weiblichkeit. Eine Lebensart die all unsere Facetten – unsere Dunkelheit und unser Licht – begrüßt und feiert. Mit großer Hingabe ermutige und inspiriere ich vor allem Frauen dazu, auf die Stimme ihres Herzens zu vertrauen, ihren Körper zu lieben und zu respektieren, ihre wechselhafte Natur zu würdigen und ihre Sinnlichkeit zu leben.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *